Anzeigen für gebrauchte und neue Gabelstapler

16 195 Maschinen der Kategorie Gabelstapler gefunden

(2473)
Gasstapler

Ersatzteile für Gabelstapler (330)

Ersatzteile für Gabelstapler

Lagertechnikgeräte (2677)

Lagertechnikgeräte
  • Niederhubwagen (1010)
  • Hochhubwagen (643)
  • Schubmaststapler (419)
  • Kommissionierer (313)
Mehr anzeigen

Schubmaststapler (419)

Schubmaststapler

Vierwegestapler (71)

Vierwegestapler

Gabelstapler

Ein Gabelstapler ist ein motorgetriebenes Flurförderzeug, Gabelstapler sind demnach Geräte, die mit einem Antrieb ausgestattet sind und dem innerbetrieblichen Warenumschlag und Transport dienen. Ein wichtiges Element des Gabelstaplers ist die jeweilige Hubeinheit; sie besteht aus Hubmast und Gabelträger.

Der Gabelträger verfügt grundsätzlich über zwei stählerne Zinken, die in ihrem Abstand verstellbar sind und mittels einer Hydraulik vertikal bewegt werden. Gabelstapler dienen insbesondere dem Transport von Paletten. Gabelstapler weisen eine Hecklenkung mit einem großen Lenkeinschlag auf, die dem Erreichen eines geringen Wendekreises dient. Der Wendekreis eines Gabelstaplers ist in der Regel lediglich so groß wie die Fahrzeuglänge. Es gibt Gabelstapler mit drei oder mit vier Rädern.

Bei Gabelstaplern mit dreirädriger Bauweise befindet sich das Einzelrad hinten. Verschiedene Gruppen von Gabelstaplern wie Dieselstapler, Gasstapler, Elektrostapler oder Telskoplader können unterschieden werden. Bekannte Gabelstapler-Marken sind zum Beispiel Clark, Jungheinrich, Linde oder Still.

Gabelstapler

Gabelstapler

Gabelstapler Gabelstapler sind Flurförderfahrzeuge, die entweder mit einem Kraftstoff-, Gas-, oder Elektromotor angetrieben werden. Sie dienen innerhalb von Betrieben dem Transport und Warenumschlag. Manche Typen eignen sich besonders für den Innenbereich und andere sind nur für den Außenbereich erlaubt. Das wichtigste Element beim Gabelstapler ist seine Hubeinheit. Diese besteht aus Hubmast und Gabelträger.

Der Gabelträger hat zwei Zinken, die verstellbar und aus Stahl sind. Eine Hydraulik sorgt für die Beweglichkeit der Zinken. Zudem gibt es auch noch diverse Anbaugeräte, durch welche die Schlitten sich zum Beispiel auch quer bewegen lassen. Selbst der Abstand der Zinken ist durch eine entsprechende Hydraulik veränderbar. Je nach Typ gibt es eine Menge Variationsmöglichkeiten.

Elektrostapler Ein Elektrostapler ist ein Gabelstapler mit Elektroantrieb. Es gibt ihn sowohl mit Dreirad- als auch mit Vierradantrieb. Er zeichnet sich durch eine enorm hohe Wendigkeit und ein ruhiges und geräuscharmes Laufen aus. Seine Bauform lässt seine Agilität schon erahnen. Er besitzt einen kleinen Wendekreis und ist vorzüglich für die Logistik im Innenbetrieb geeignet. Aber auch in Tiefgaragen, im Messebau oder in großen Lagerhallen wird er gerne genutzt.

Die Tragkraft ist vom jeweiligen Typ abhängig. Weiße, nicht markierende Räder sorgen dafür, dass auf empfindlichen Böden keine hässlichen Spuren hinterlassen werden. Dieselstapler Der Dieselstapler wird mit ganz normalem Diesel betrieben und kommt in aller Regel auch nur im Außenbetrieb zum Einsatz. Wegen der hohen Emissionen und Rußpartikel ist eine Nutzung im Innenbereich normalerweise verboten. Da dieser Stapler mit einem Dieselaggregat ausgestattet ist, verfügt er über deutlich mehr Kraftreserven als ein Elektrostapler. Er kann problemlos schwere Lasten transportieren und ist zudem auch über einen längeren Zeitraum einsetzbar. Wie alle anderen Gabelstapler sollte auch er regelmäßig gewartet werden.

Benzinstapler Der Benzinstapler wird mit Benzin betrieben. Der Einsatz von Kraftstoff führt hier ebenfalls zur Bildung von Abgasen. Aus diesem Grund ist die Nutzung auch nur im Freien gestattet. Der Benzinstapler zählt zu den Schwerlaststaplern. Er verfügt über große Kraftreserven und ist über längere Zeit einsetzbar. Trotzdem wird er innerhalb der EU fast gar nicht genutzt, da er im direkten Vergleich mit dem Dieselstapler deutlich schlechter abschneidet. Er ist leistungsschwächer und unwirtschaftlicher. Gasstapler Der Gasstapler arbeitet mit einem Verbrennungsmotor. Er ist leistungsstark und relativ geräuscharm. Er stößt nur im geringen Maß Abgase aus und ist deswegen auch hervorragend für den Innenbereich geeignet.

Der Verbrauch eines Gasstaplers ist ziemlich gering. So spart der Eigentümer Betriebskosten. Die Befüllung durch Gasflaschen ist meistens vertraglich geregelt. Im Gegensatz zu seinen mit Batterie angetriebenen Brüdern ist er leistungsstärker. Da er keinen Ladezyklen unterliegt, ist er gerade für Mehrschichtbetriebe besonders geeignet. Zudem ist er umweltfreundlich und kostengünstig. Motoren und Chassis lassen sich je nach Bedarf frei wählen. Teleskoplader Der Teleskoplader ist vor allem in der Landwirtschaft oder beim Bau gefragt.

Er ist ein Baufahrzeug, das mit unterschiedlichen Ausrüstungen bestückt werden kann. Sowohl Arbeitskörbe, Schaufeln, Staplergabeln als auch Hubbühnen können montiert werden. So kann der Teleskoplader unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Seine Tragfähigkeiten sind verschieden. Sie variieren zwischen 3 und 21 Tonnen. Die maximale Hubhöhe liegt bei ca. 30 Metern und die Höchstgeschwindigkeit bei ca 50 km/h. Sie arbeiten mit Allradantrieb und sind deswegen auch für unebenes Gelände geeignet.